Aktuelles
Je suis Paris!

· ·

Auf ein Wort..


Quelle: Google Bilder

Der gestrige Länderspielabend sollte im Zeichen gelebter deutsch- französischer Freundschaft stehen und mit einem fröhlichen Fußballfest begangen werden.

Was wir stattdessen an Grausamkeit zu sehen bekamen ist nur schwer in Worte zu fassen.
Der feige Akt des Terrors hat Paris in brutaler Schonungslosigkeit zurück in das Trauma von Charlie Hebdo gestürtzt und eine ganze Nation in Schockstarre versetzt.
Gleichwohl waren die Attentate ein Angriff auf unsere gemeinsamen europäischen Werte.

Wir sind entsetzt und bestürzt angesichts der menschenverachtenden Gewalt, der dutzende Unschuldige zum Opfer gefallen sind. In diesen dunklen Stunden stehen wir unseren französischen Schwestern- und Brüdern bei. Unsere Gedanken sind bei den Opfern und ihren Familien.

die Freiheit, die Europa eint, ist stärker als die Kräfte, die mit sinnlosem Morden versuchen diese Freiheit zu zerstören.

Liberté, Égalité, Fraternité

Einigkeit und Recht und Freiheit

Quelle: Die Anstalt

« In Gedenken an: Helmut Schmidt Treffen mit dem City- und Stadtmarketing Verein »